SEELSORGEEINHEIT BAD WALDSEE

  • 07524 99091-0

Gottesdienste in der Kirchengemeinde St. Peter:


Montag, 20. Januar

Sebastianstag

  • Siehe Hinweise auf den Seiten 1, 2 und 3.

Dienstag, 21. Januar

  • 09:30 Uhr: EUCHARISTIE in St. Peter Anschließend Anbetung

Mittwoch, 22. Januar

  • 07:30 Uhr: Schülergottesdienst in der Frauenbergkapelle
  • 19:00 Uhr: EUCHARISTIE in der Frauenbergkapelle

Donnerstag, 23. Januar

  • 09:30 Uhr: EUCHARISTIE in der Spitalkirche

Samstag, 25. Januar

  • 19:00 Uhr: EUCHARISTIE in St. Peter (We)

Sonntag, 26. Januar

3. Sonntag im Jahreskreis

  • 09:30 Uhr: EUCHARISTIE (We) in St. Peter
  • 19:00 Uhr: Einladung zur EUCHARISTIE in Haisterkirch mit Pfr. Uli Steck, musikalisch  gestaltet von der FaSo-Band aus Reute

Alle weitere Gottesdienste, Termine und Informationen der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee entnehmen Sie bitte der jeweiligen Kirchengemeinde oder dem aktuellen Kirchenanzeiger

© Foto: Zerbor / www.Fotolia.com

 

Besuchsdiensttreffen

Dienstag, 21. Januar • Besuchsdiensttreff ist um 14.30 im Gemeindehaus (Kleiner Saal) 

Freizeittreff

Dienstag, 21. Januar • Freizeitreff ist um 14.00 Uhr im Gemeindehaus (Peterskeller).

Pfarrbüro St. Peter

Das Pfarrbüro von St. Peter ist am kommenden Donnerstag, 23. Januar, von 9.00 bis 11.30 Uhr geöffnet. Donnerstagnachmittag und Freitag, 24. Januar, bleibt geschlossen.

Einführung in das Sitzen in der Stille

Mittwoch, 22. Januar, • 19.30 Uhr, Maximilianbad (Hauskapelle): Einführung in das Sitzen in der Stille: 10 Minuten Einführung, 20 Minuten Stille. 

Mariä Lichtmess

Um Mariä Lichtmess (2. Februar) werden die für die Gottesdienste während des Jahres vorgesehenen Kerzen gesegnet (sowie auch Kerzen für den privaten Gebrauch). Eine schöne Tradition ist es, für unsere Kirchen auf diesen Termin hin Kerzen zu spenden. Sie dürfen Ihre Spende bei den zuständigen Pfarrämtern in unserer Seelsorgeeinheit abgeben. Ein herzliches Vergelt’s Gott.

Abt Martin Werlen spricht über Ökumene

Wir alle sind schon in Sackgassen gelandet. Niemandem würde es einfallen, in einer solchen Situation einfach stehen zu bleiben und zu warten, bis die Umgebung sich verändert.
Oder doch?
Verspielte Glaubwürdigkeit, drastischer Mitgliederschwund, leere Kirchen, Resignation, wohin man blickt. Die Kirche steckt fest.
Was aber muss passieren, damit Kirche Zukunft hat?