SEELSORGEEINHEIT BAD WALDSEE

  • 07524 99091-0
  • 25

    Empore St. Johannes Baptist Haisterkircch

  • Stuckdecke St. Peter

    Stuckdecke St. Peter

  • 19

    St. Johannes Evangelist

     Michelwinnaden

  • 16

    Johannes Evangelist, St. Johannes Michelwinnaden

  • 33
  • 05

    Kloster Reute

  • 06

    Turm Pfarrkirche
     St. Peter und Paul Reute

  • 32
  • 04

    Kloster Reute aus der Ferne

  • 34

    Pfarrkirche St. Peter Bad Waldsee

  • 18

    Deckenfresco St. Johannes Evangelist, Michelwinnaden

  • St. Peter & Paul, Reute

    Neuer Altar
    St. Peter und Paul Reute

  • 07

    St. Peter und Paul
    Reute

  • 21
  • 01

    Pfarrkirche St. Peter
     Bad Waldsee

  • 22

    Stuckdecke Pfarrkirche St. Johannes Baptist Haisterkirch

  • 36

    Pfarrkirche St. Peter Bad Waldsee - St. Sebastian Altar

  • 09

    St. Peter und Paul Reute

  • 35

     Pfarrkirche St. Peter Bad Waldsee

  • Engel St. Peter

    St. Peter

  • St. Peter und Paul Reute

    Neuer Altar

    St. Peter und Paul Reute

  • 29

    St. Leonhard Gaisbeuren

  • Orgelpfeifen St. Peter
  • 02

    St. Peter mit Storch

  • 14
  • 37

    Pfarrkiche St. Peter

    Bad Waldsee mit Stadtsee

  • 31

    St. Leonhard Gaisbeuren

  • Mittelschiff St. Peter

    St. Peter

  • 15

    St. Johannes Evangelist
     Michelwinnaden

  • 03

    St. Peter und Stadtsee
     Bad Waldsee

  • 11

    St. Peter und Paul Reute

    Alter Tabernakel

  • Wappen St. Peter

    Stuckdecke St. Peter

  • slider042
  • 37

    Pfarrkiche St. Peter Bad Waldsee - Stuckdecke

  • 08

    St. Peter und Paul
     Reute

  • St. Peter & Paul, Reute

    Neuer Altar
    St. Peter und Paul Reute

  • 13
  • 43
  • 30

    St. Leonhard Gaisbeuren

  • 24
  • 26

    St. Johannes Baptist
     Haisterkirch

  • 28
  • 12

    St. Peter & Paul, Reute

  • 27

    St. Johannes Baptist
     Haisterkirch

  • 38

    Pfarrkirche St. Peter
      Bad Waldsee

  • 42
  • slider034
  • 41
  • 17
  • 20

    Haisterkirch

  • 10
  • St. Peter

    St. Peter

    Bad Waldsee

  • Stuckdecke St. Peter

    Stuckdecke St. Peter

  • 23
  • Orgeltastatur St. Peter

Sebastianstage in Haisterkirch

Das Fest in Zeiten der Pandemie Auch im zweiten Pandemiejahr muss das im ganzen Haistergau und darüberhinaus so beliebte Sebastiansfest auf gewohnte Abläufe verzichten. Es gibt keine gemeinsame Prozession, es gibt auch kein gemeinsames Mittagessen. Trotzdem hat der Kirchengemeinderat Haisterkirch ein kleines Festprogramm entworfen, um dem Hl. Sebastian die Ehre zu erweisen.


Ich liebe gute Geschichten. Schon als Kind habe ich sie manchmal unter der Bettdecke verschlungen – oft bis spät in die Nacht. Zum Beispiel die Märchen oder die Geschichten aus der Kinderbibel.

Alles wird gut

Liebe Gemeindemitglieder,
liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Gäste,

besonders gut gefällt mir die Geschichte, die wir am kom­menden Sonntag hören. Sie erzählt, wie schön das Leben sein kann. Aber auch, wie hart es Menschen trifft, wenn man aus dem Schönen heraus­ gerissen wird. Und was man dann tun kann, um nicht auf­ zustecken.

Das Johannesevangelium er­ zählt von einem großen Fest: Im Dorf Kana wird Hochzeit gefeiert. Und man weiß ja, wie das ist, wenn im Orient Hoch­zeit gefeiert wird. Da ist das halbe Dorf eingeladen – und auch Leute aus der Umge­bung. Wir sehen also Maria, Jesu Mutter, seine Freunde und ihn selbst mit dabei, alle feiern, wie schön das Leben ist.

Und in Israel war es damals wie bei uns auch: Egal ob in Michelwinnaden oder Reute, in Gaisbeuren oder Mittel­ urbach, in der Kernstadt oder in Haisterkirch – wenn wir uns am Leben freuen, dann fei­ern wir auch mit einem guten Wein.

Aber dann schlägt beim Fest­ meister die Nachricht ein: „Der Wein ist alle.“ Das ist, als ob bei einem Fußballstadion plötzlich das Flutlicht ausfällt: Spielabbruch. Oder wie wenn in einer Familie alle Liebe auf­ gebraucht ist. Und die Partner nur noch nebeneinanderher le­ben, ohne Gefühl füreinander, oder wenn Eltern und Kinder sich nur noch aus dem Weg gehen können, damit nichts Schlimmes passiert. Ein Fest ohne Wein. Ein Leben ohne Freude. Ohne Dinge, für die man dankbar ist. Durststre­cke. Ein Trauerspiel.

Aber die Geschichte in der Bi­bel hört so nicht auf. So sang­ und klanglos, das kann nicht sein. Das Leben wird wieder gut und festlich. Weil Gott Möglichkeiten öffnen kann und schafft, wo alles zu Ende ist. Und auch deshalb, weil ein paar Menschen nicht gleich aufgeben. Maria, die Mutter Jesu zum Beispiel. Sie sagt zum Festpersonal, das die Gäste bewirtet hat: „Egal, tut, was Jesus Euch sagt.“ Und tatsächlich. Als Jesus ihnen aufträgt: „Füllt die großen Krü­ge mit Wasser“, machen sie es. Sie geben dem Fest noch eine Chance, indem sie Jesus folgen. Und als der Festmeis­ter aus dem Krug probiert, schmeckt er sehr guten Wein. Das Fest des Lebens geht wei­ter.

Ich liebe solche Geschichten. Inzwischen weiß ich auch, wa­rum. Gute Geschichten sind zum Leben so wichtig wie das tägliche Brot. Sie geben Mut und Zuversicht, wo der Alltag einen müde macht. Sie lassen Menschen weiter schaffen, wo man resignieren will. Sie helfen einem zu glauben, dass Gott Türen öffnen kann, wo ich keine mehr sehe. Dass selbst im gewöhnlichen Wasser der Geschmack des Lebens zu finden ist.

Haben Sie eine gute Geschich­te auf Lager? Gibt es jemand, dem Sie sie erzählen? Erzäh­len wollen? Und wer weiß, viel­ leicht sind Sie ja ganz aktuell Mitakteur, Mit akteurin in so einer guten Geschichte. Denn die besten Geschichten sind ja bekanntlich die, die das Le­ben schreibt: „Es war einmal in Michelwinnaden, in Reute, in Gaisbeuren, in Mittelurbach, in der Kernstadt, in Haisterkirch ...“ Oder mehr biblisch: „In je­ ner Zeit fand in Bad Waldsee in Baden­-Württemberg eine Hochzeit / ein Geburtstag / ein Jubiläum statt ...“

Eine geschichtenreiche Wo­che wünscht Ihnen

Pfr. Stefan Werner


SCHOTT - Tagesliturgie


Evangelium Tag für Tag

fotolia 70292197 xs racamani

© Foto: racamani / www.Fotolia.com

Leseverzeichnis:

Leseabschnitte für jeden Tag gemäß dem aktuellen Lesejahr
(Markus-Lesejahr / B)

Grafik Waldsee BuntST. PETER

Bad Waldsee mit seinen über 20.000 Einwohnern ist geprägt durch seine einzigartige Lage zwischen zwei Seen, dem Schlosssee und dem Stadtsee. 926 wurde es erstmals urkundlich erwähnt als „Walchsee“ - „See der Walchen“. Heute gehören zu Bad Waldsee u.a. der Teilort Mittelurbach, Volkertshaus, Steinach, Haslanden, Steinenberg, Mattenhaus, Hittelkofen ... mehr

ST. PETER & PAUL

Reute ist seit 1971 ein Ortsteil der Stadt Bad Waldsee im Landkreis Ravensburg in Baden-Württemberg. Seit 2014 sind die Teilorte Reute und Gaisbeuren fusioniert. Heute zählt der Ort Reute-Gaisbeuren rund 4300 Einwohner. Zu Reute-Gaisbeuren gehören auch die Wohnplätze Durlesbach, Greut, Magenhaus, Obermöllenbronn, Stadel, Tobel, Untermöllenbronn. Ankenreute, Arisheim, Atzenreute, Dinnenried, Enzisreute, Haldensäge, Haldenhof und Kümmerazhofen. mehr...

Grafik Michelwinnaden Bunt

ST. JOHANNES EVANGELIST

Michelwinnaden ist mit seinen ca. 650 Einwohnern der kleinste Teilort der Stadt Bad Waldsee. Seit dem Jahr 1974 ist Michelwinnaden durch einen Eingliederungsvertrag Ortsteil der Stadt Bad Waldsee. Zur Ortschaft gehören auch die Weiler Michelberg und Lenatweiler ...mehr

Grafik Haisterkirch Bunt

ST. JOHANNES BAPTIST

Haisterkirch, das 1832 - 1974 auch politisch eine selbständige Gemeinde war und seit 1975 zur Kurstadt Bad Waldsee gehört, liegt am Haisterbach. Zu Haisterkirch gehören u.a. die Wohnplätze Osterhofen, Ehrensberg, Graben, Hittelkofen, Hittisweiler, Bäuerle ...mehr