St. Peter - Bad Waldsee

Die Pfarrkirche St. Peter ist wie kein anderes Gebäude stadtbildprägend.

Mehr erfahren

Seelsorgeeinheit Bad Waldsee

Wovon lebt der Mensch? Er lebt vom Brot. Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Der Magen hat sein eigenes Recht, bei aller Bedeutung von Kopf und Herz. 

Wir haben Brot im Überfluss und dennoch werden wir oft nicht satt 

Liebe Gemeindemitglieder, 
liebe Bürgerinnen und Bürger, 
liebe Gäste, 

am Wochenende beim Altstadtfest wird der Magen sicherlich wieder auf seine Kosten kommen. Und die örtlichen Vereine werden wieder ein riesiges Angebot von Essen und Trinken anbieten. Für das leibliche Wohl ist mit Sicherheit gesorgt. 

Und dieses leibliche Wohl hat auch Jesus im Blick. Im Sonntagsevangelium schickt er die vielen Menschen, die ihm zuhören, nicht mit knurrendem Magen nach Hause Er sagt nicht: „Die Predigt ist zu Ende, meine Aufgabe ist damit erledigt; jetzt sollen die Leute selbst sehen, wie sie klarkommen.“ Er sorgt sich vielmehr auch um ihr leibliches Wohl. 

Aber das ist in dieser Geschichte längst nicht alles. Die Leute denken: Wenn wir Brot haben, haben wir alles, was das Herz begehrt. Sie wollen Jesus zu einer Art Brot­König machen. Er sieht sich missverstanden und zieht sich zurück. 

Es geht ihm um mehr als die Befriedigung der leiblichen Bedürfnisse. Es geht ihm um den Menschen als Ganzen: Was macht ihn aus, wovon lebt der Mensch? 

Dorothee Sölle hat da vor Jahren einmal pointiert geschrieben: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, er stirbt sogar am Brot allein." Sie meint damit, dass wenn wir uns nur noch an materiellen Dingen orientieren, wenn das Eigentum das Einzige ist, was wir haben und wir uns nur noch mit uns selber beschäftigen, dann ist das nicht das Leben, wozu wir bestimmt sind. Ja, wir haben Brot im Überfluss und dennoch werden wir oft nicht satt. Zu häufig suchen wir Sinn und Freude im Materiellen oder eben im Essen. Wenn wir nun einige Zeit darauf verzichten, merken wir, was uns letztendlich nährt – es ist wohl nicht nur das Brot alleine. 

Vielleicht ist es ab und zu etwas mehr als Brot: Woody Allen soll ironisch gesagt haben: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Nach einer Weile braucht er einen Drink." Und ein Werbeslogan lautete: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein – es muss auch ein wenig Wurst dabei sein. Oder Käse tut es auch." 

Wir als Christen hören da natürlich noch anderes. „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt" (Mt 4,4). Jesus ist das Wort, das Gott spricht. Es geht nicht um etwas, nur um Brot, sondern um ihn in Person. Er ist wie Brot auf unserem Lebensweg. Der Mensch wird durch ihn nicht ärmer, sondern reicher. Mit dem Brot allein kommt er nie über die Todesgrenze. Jesus sagt: „Ich bin das Brot des Lebens ... Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben" (Joh 6,48.51). 

Jeder mag darauf achten, dass ihm auf seinem Weg das Wort nicht ausgeht, das ihm im Leben Richtung gibt, dass ihm das Brot nicht ausgeht, das Leben schenkt, ewiges Leben. 

Pfr. Werner

Veranstaltungen

Schülergottesdienst in der Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Reute

  • 8.30 Uhr: Schulabschlussgottesdienst. Es sind alle Kinder der Schule eingeladen, zusammen mit ihren Eltern. In diesem Gottesdienst werden die Viertklässler verabschiedet und gesegnet.

Friedensgebet in der Kirchengemeinde St. Peter, Bad Waldsee

  • 18.30 Uhr: Friedensgebet auf dem Kirchplatz 

Rosenkranzgebet in der Kirchengemeinde St. Peter, Bad Waldsee

Hl. Joachim und Hl. Anna 

  • 18.00 Uhr: Rosenkranzgebet in der Spitalkirche

Rosenkranz in der Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Reute

  • 18.30 Uhr: Rosenkranz, Reute

Gottesdienste in der Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Reute

  • 19.00 Uhr: EUCHARISTIE in Reute

Gottesdienste in der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist, Haisterkirch - Patrozinium

Hl. Joachim und Hl. Anna 

  • 19.00 Uhr: EUCHARISTIE zum Patrozinium der Kapelle St. Anna im Pavillon des Gasthauses „Rose“ in Hittelkofen

Gottesdienste in der Kirchengemeinde St. Peter, Bad Waldsee

Hl. Joachim und Hl. Anna

  • 19.00 Uhr: EUCHARISTIE in Steinach zum Patrozinium in St. Anna

Kirchenanzeiger auf dem Smartphone

Lass dir den Kirchenanzeiger auf dein Handy per WhatsApp Kanal schicken.