St. Peter - Bad Waldsee

Die Pfarrkirche St. Peter ist wie kein anderes Gebäude stadtbildprägend.

Mehr erfahren

Seelsorgeeinheit Bad Waldsee

Können Sie sich vorstellen, dass Jesus richtig wütend wird und ausrastet? Davon jeden- falls erzählt das Evangelium des dritten Fastensonntages. 

ER ist der leibhaftige Tempel 

Liebe Gemeindemitglieder,
liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Gäste, 

der Evangelist Johannes schreibt über eine erste Reise Jesu zum Paschafest nach Jerusalem. Dort sieht er im Tempel, wie Opfertiere verkauft werden und Geld gewechselt wird und dies erscheint wohl keineswegs selbstverständlich. Offenbar findet Jesus dies vor, ohne es erwartet zu haben. Es war zwar zur damaligen Zeit üblich jährlich eine Tempelsteuer zu zahlen und dazu musste aufgrund des Bilderverbotes im Tempel die gängige Währung mit dem Bildnis des Kaisers in eine kultkompatible Währung, den bildfreien Schekel, umgetauscht werden. Allergings waren die Tische der Geldwechsel bereits vor dem Paschafest schon wieder abgebaut. Aus diesem Grund überrascht der andauernde Geldwechselbetrieb Jesus offenbar. Da Jesus vermutlich unerwartet auf die Kaufleute im Tempel trifft, ist seine gewaltsame Aktion als spontanes Handeln im Affekt nachvollziehbar. Jedoch ist Jesu eigentliches Handeln wohl weit weniger dramatisch als es der Text erscheinen lässt. Vermutlich vertreibt er mit ein paar herumliegenden Stricken nur einige Tiere von ihrem Platz und stürzt im Zorn irgendeinen von den Geldwechslertischen um. 

Die Aktion Jesu bringt nun „die Juden“ zu einer Gegenreaktion. Sie fragen Jesus, was ihn berechtigt, dies zu tun. Jesus wiederum verweist sie darauf, diesen Tempel abzureißen und er werde ihn in drei Tagen wieder aufrichten. Im weiteren Verlauf des Textes wird allerdings klar, dass Jesus und „die Juden“ aneinander vorbeireden. Während „die Juden“ Jesu Worte auf den steinernen Tempel in Jerusalem beziehen, spricht Jesus von sich selbst als dem Tempel in seiner Person. Bei Johannes ist Jesus selbst der neue und eigentliche Tempel in persona, was vor aller Welt offenbart worden ist, was sich aber nur jenen erschließt, die glauben. Als Gläubige werden in diesem Text stellvertretend die Jünger Jesu genannt, denen gegenübergestellt „die Juden“ sind. 

Der Hinweis Jesu auf die drei Tage macht klar, dass er sich auf sein Leiden, seinen Tod und seine Auferstehung bezieht. Jesus selbst wird als leibhaftiger Tempel interpretiert, denn er verkörpert die Gegenwart Gottes, des Vaters, leibhaftig in seiner eigenen Person. Kein Tempel kann einen Menschen so unmittelbar mit Gott in Berührung bringen wie die Begegnung mit Gottes Sohn. Dem Evangelisten Johannes geht es in seinem Evangelium darum, dass Menschen zum Glauben kommen, zum Glauben an den Gottessohn Jesus Christus. 

Doch was kann dies für uns heute bedeuten? Wenn Jesus nach diesem Text das neue Zentrum der Gottesverehrung ist, können auch wir uns fragen: Was ist das Zentrum meines Lebens? Worum dreht sich mein Leben? 

In der Fastenzeit als Zeit der Vorbereitung auf Ostern können wir uns immer wieder an das letzte Ziel dieser Zeit erinnern: die Auferstehung Jesu, die wir jeden Sonntag feiern. Sie ist der Kern der christlichen Botschaft und soll der Kern unseres Lebens werden. Auch wenn unser Leben uns manchmal vielleicht als sehr fastenzeitlich erscheint. 

Erinnern wir uns doch mit Blick auf unseren Lebensweg immer wieder an Hinweise, die auf Heil und Auferstehung hoffen lassen. 

Kathrin Bohnenberger 
Gemeindereferentin


Veranstaltungen

Rosenkranz in der Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Reute

  • 18.30 Uhr: Rosenkranz, Reute

Gottesdienste in der Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Reute

  • 19.00 Uhr: EUCHARISTIE, Reute

Feier der Goldenen Hochzeit in der Kirchengemeinde St. Peter, Bad Waldsee

  • 11.00 Uhr: Feier der Goldenen Hochzeit des Paares Klothilde

Beichtgelegenheit in der Kirchengemeinde St. Peter, Bad Waldsee

  • 18.00 Uhr: Beichtgelegenheit in St. Peter

 

Rosenkranzgebet in der Kirchengemeinde St. Peter, Bad Waldsee

  • 18.20 Uhr: Rosenkranzgebet in St. Peter

Gottesdienste in der Kirchengemeinde St. Peter, Bad Waldsee

  • 19.00 Uhr: EUCHARISTIE (Vo) in St. Peter

Gottesdienste in der Kirchengemeinde St. Johannes Evangelist, Michelwinnaden

3. Fastensonntag

  • 9.00 Uhr: EUCHARISTIE (We)

Kirchenanzeiger auf dem Smartphone

Lass dir den Kirchenanzeiger auf dein Handy per WhatsApp oder Threema schicken.