SEELSORGEEINHEIT BAD WALDSEE

  • 07524 99091-0

Wort zum Sonntag


Ich trage einen großen Namen

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste,


 

Apostel Petrus und Johannes der Täufer

Der Apostel Petrus ist der Patron der Pfarrkirche in Bad Waldsee, Johannes der Täufer (Baptist) Patron der Pfarrkirche in Haisterkirch. Das Gemälde „Taufe Jesu im Jordan“ (oben rechts) ist Bestandteil des Haisterkircher Hochaltars. Die lebensgroße Skulptur des Apostelfürsten am von Dominikus Zimmermann 1712/14 geschaffene Hochaltar der Pfarr- und Stiftskirche St. Peter ist dem Johan Georg Reusch zuzuschreiben (Alfons Kasper: Kunstwanderungen, Bad Schussenried 1978, S. 9). Natürlich ist dem Apostel sein altbekanntes Attribut beigegeben: die Schlüssel („Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben“, heißt es bei Matthäus 16,19)  Archivbilder: Gerhard Reischmann (linkes Bild), Rudi Martin (rechts)


die meisten von Ihnen kennen sicherlich die gleichnamige deutsche Fernseh-Ratesendung „Ich trage einen großen Namen“. Sie wird seit 1977 ausgestrahlt. Der Sendetermin im SWR-Fernsehen ist sonn-tags um 18.15 Uhr. In jeder Sendung treten in der Regel zwei Gäste nacheinander auf, die jeweils mit einer berühmten Person aus der Vergangenheit verwandt sind oder eine nahe Beziehung haben. Der große Name ist somit nicht zwingend gegeben. Am Anfang, kurz untermalt mit einem Musikstück aus der Zeit der gesuchten Person, wird deren Name eingeblendet. Wer mitraten möchte, kann wegschauen. Das dreiköpfige Rateteam bekommt vom Moderator einen Hinweis in Form eines Zitats, das mit der Person in Verbindung steht; auch wird der Gast gefragt, ob er dem gesuchten Vorfahren ähnlich sehe.

Wenn Sie sich da jetzt vorstellen, im Blick auf den kommenden Sonntag: Da wäre als Gast ein Mensch aus Bad Waldsee und Haisterkirch in der Sendung. Musikalisch würde das Gottesloblied Nr. 542 anklingen. Das Zitat für den Menschen aus Bad Waldseer hieße „Wir wollen drei Hütten bauen.“ Der Haisterkircher Gast würde mit dem Wort „Bringt Frucht hervor“ in Verbindung gebracht ...

Klingelt´s bei Ihnen?

Die berühmte Person aus der Vergangenheit wäre zum einen Petrus und zum anderen Johannes der Täufer. Die Verwandtschaft oder die nahe Beziehung zum Menschen aus Bad Waldsee und Haisterkirch ist durch die jeweilige Kirchenpatronschaft gegeben.

Am Sonntag feiern wir eben in Waldsee und in Haisterkirch Patrozinium (in Reute dann eine Woche später; in Michelwinnaden im Dezember). Hin-tergrund für so ein Patrozinium ist ja der Brauch, Kirchen und Kirchengemeinden unter den Schutz eines Heiligen zu stellen und den alljährlichen Gedenktag des Heiligen zu einem besonderen Pfarrfest, zum Namenstagsfest der Kirchenge-meinde zu machen.  

Als lebendiger Teil der Kirchengemeinde gilt dann ja für einen jeden Waldseer, für einen jeden Haisterkircher: Ich trage einen großen Namen. Mit vielen spannenden Fragen, die sich daran anschließen. Und die sich jede und jeder selber fragen kann:

Sehe ich dem Petrus/dem Johannes ähnlich? Welche Eigenschaften an ihm/ihnen finde ich sympathisch? Mit welchen tue ich mir eher schwer? Wie kann er/wie können sie mich für meine je eigene Berufung inspirieren?

Wenn in der Fernsehsendung der berühmte Name gefunden wurde, führt der Moderator mit dem Gast ein kürzeres Gespräch über den Gesuchten.

Wir Pfarrer freuen uns schon auf Sonntag, auf das Gespräch, auf die Begegnung, im Gottesdienst oder beim gemütlichen Beisammensein danach. Und grüßen Sie ganz herzlich 

Pfr. Werner und Pfr. Bucher

 

Please publish modules in offcanvas position.