Enzisreute - Volles Gotteshaus am Namenstag des Dorfheiligen.

Bis auf den letzten Platz gefüllt war am Montagabend die Kapelle zum heiligen Sebastian in Enzisreute.

Ruhestandspfarrer Adolf Schuhmacher feierte mit vielen Bewohnern des Ortsteils aber auch mit Gläubigen aus der Kirchengemeinde Reute-Gaisbeuren den Festtag des Dorfheiligen. Die Anwesenheit von Ortsvorsteher Achim Strobel sowie seinem Amtsvorgänger Franz Bendel war Zeichen der Wertschätzung auch von Seiten der bürgerlichen Gemeinde.

Pfarrer Schuhmacher rief in seiner Ansprache auf, Mut zum eigenen Glaubensbekenntnis aufzubringen. Der heilige Sebastian als Hauptmann am kaiserlichen Hof hatte in der Zeit der Christenverfolgung furchtlos seinen Glauben bekannt. „Sprechen wir doch regelmäßig ein Tischgebet in der Familie, danken wir dem Herrgott am Ende eines Tages und verwenden wir bewusst ein ‚Behüt dich Gott‘ beim Abschied“, so das Wort des Geistlichen.

Vom starken Verkehr der Bundesstraße besonders beeinträchtigt - die Fassade muss wieder dringend saniert werden – beeindruckt die Kapelle im Innenraum. Eine spätgotische Holzplastik des heiligen Sebastian aus dem Jahre 1518 sowie zwei große Bildtafeln prägen den Chorraum. Die Betreuung der Dorfkapelle übernehmen die Nachbarn in Abwechslung. Dieses Jahr teilen sich Anneliese Frick und Sieglinde Geiger diese ehrenamtliche Arbeit.

Jeweils zum Fest des Patrons sowie bei den Maiandachten zeigt das Kirchlein herrlichen Blumenschmuck. Im Anschluss an den Gottesdienst versammelten sich die Besucher gerne im nachbarschaftlichen Gasthaus „Zum Kreuz“.

Bericht und Bilder: Rudi Heilig

Sebastiansfest 2019 Enzisreute

Für weitere Bilder bitte hier klicken...