SEELSORGEEINHEIT BAD WALDSEE

  • 07524 99091-0

Wie sieht‘s aus?
Wer macht mit?

kgr wahl logo wie siehts aus farbig weisser hintergrund 1200x1200px rgbWie sieht’s aus? Das fragt man einen Freund, wenn man sich nach langer Zeit wiedersieht. Das fragt man das Kind, wenn es nach der Schule nach Hause kommt. Das fragt man eine Kollegin zur Begrüßung. Nicht immer erwartet man eine detaillierte Antwort. Eher will man seine Anteilnahme bezeugen: Ich interessiere mich für dich. Ich nehme an deinem Alltag teil. Mit dem Slogan „Wie sieht’s aus?“ will die Diözese eben das: Anteil nehmen am Denken und Glauben der Katholiken und Katholikinnen. Nach der großen Unruhe, die das Publikwerden der Missbrauchsfälle auch in der Diözese Rottenburg- Stuttgart ausgelöst hat, und dem immer lauter werdenden Ruf nach Veränderung in der Kirche, soll die Wahl der Kirchengemeinderäte einen Beitrag dazu leisten. Sie findet im kommenden Jahr am 22. März 2020 statt.

Die vier Kirchengemeinderatsgremien in der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee haben in ihrer gemeinsamen Sitzung im Juli in Reute einen ersten Startschuss gesetzt. Als erstes steht an, in jeder Gemeinde einen Wahlausschuss zu errichten. Daneben gilt es aber auch jetzt schon, Ausschau zu halten nach Kandidatinnen und Kandidaten, die es sich vorstellen könnten, sich als Kirchengemeinderat, als Kirchengemeinderätin zu engagieren. Was das beinhaltet, was Kirchengemeinderäte in den letzten viereinhalb Jahren erlebt und geschafft haben und wie eine persönliche Bilanz ausfallen kann, soll als neue Reihe hier im Kirchenanzeiger veröffentlicht werden. Mit dem Nebeneffekt, dass damit die Wahl  immer wieder in den Blick gerät und dass damit dem einen oder anderen vielleicht auch eine Entscheidungshilfe geboten wird.

Wie sieht‘s aus? Wäre der Kirchengemeinderat eine reizvolle Aufgabe für Sie / für Dich?


Kirchenanzeiger Nummer: 29 / 1. August 2019

Meine persönliche Bilanz

Für mich ist die Mitgliedschaft im Kirchengemeinderat Verpflichtung und Freude zugleich; Verpflichtung, weil ich gewählt worden bin; Freude, weil die Arbeit Ergebnisse zeigt, manchmal direkt manchmal erst nach längerer Zeit (zum Beispiel Orgelrenovierung, Kinderecke, Kapellen Mittelurbach und Steinach, Kindergärten, Zusammenarbeit in der Seelsorgeeinheit).

Die Themen ermöglichen einen Einblick in das „Funktionieren“ der Gemeinde, erzeugen Dankbarkeit gegenüber den vielen Ehrenamtlichen, öffnen den Blickwinkel, machen neugierig auf etwas Neues.

Wichtig ist mir, neben den notwendigen Verwaltungsgeschäften das Religiöse nicht zu vernachlässigen, unsere Gemeinde weiter zu bauen, lebendig zu halten. Unser Leitgedanke „Wir wollen eine weltoffene, wahrnehmende, wertschätzende Gemeinde sein“ unterstützt uns dabei.

Maria Hirthe
Mitglied im KGR St. Peter





Copyright © bei: Diözese Rottenburg-Stuttgart / Quelle: YouTube

 Am 22. März 2020 sind Wahlen. Gewählt werden die Kirchengemeinderäte für die Diözese Rottenburg-Stuttgart. Für die neuen Gremien gibt es einige Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr. Die wichtigsten erklärt jetzt Sherlock.

Grafik Waldsee BuntST. PETER

Bad Waldsee mit seinen knapp 20.000 Einwohnern ist geprägt durch seine einzigartige Lage zwischen zwei Seen, dem Schlosssee und dem Stadtsee. 926 wurde es erstmals urkundlich erwähnt als „Walchsee“ - „See der Walchen“. Heute gehören zu Bad Waldsee u.a. der Teilort Mittelurbach, Volkertshaus, Steinach, Haslanden, Steinenberg, Mattenhaus, Hittelkofen ... mehr

ST. PETER & PAUL

Reute ist seit 1971 ein Ortsteil der Stadt Bad Waldsee im Landkreis Ravensburg in Baden-Württemberg. Seit 2014 sind die Teilorte Reute und Gaisbeuren fusioniert. Heute zählt der Ort Reute-Gaisbeuren rund 4300 Einwohner. Zu Reute-Gaisbeuren gehören auch die Wohnplätze Durlesbach, Greut, Magenhaus, Obermöllenbronn, Stadel, Tobel, Untermöllenbronn. Ankenreute, Arisheim, Atzenreute, Dinnenried, Enzisreute, Haldensäge, Haldenhof und Kümmerazhofen. mehr...

Grafik Michelwinnaden Bunt

ST. JOHANNES EVANGELIST

Michelwinnaden ist mit seinen ca. 650 Einwohnern der kleinste Teilort der Stadt Bad Waldsee. Seit dem Jahr 1974 ist Michelwinnaden durch einen Eingliederungsvertrag Ortsteil der Stadt Bad Waldsee. Zur Ortschaft gehören auch die Weiler Michelberg und Lenatweiler ...mehr

Grafik Haisterkirch Bunt

ST. JOHANNES BAPTIST

Haisterkirch, das 1832 - 1974 auch politisch eine selbständige Gemeinde war und seit 1975 zur Kurstadt Bad Waldsee gehört, liegt am Haisterbach. Zu Haisterkirch gehören u.a. die Wohnplätze Osterhofen, Ehrensberg, Graben, Hittelkofen, Hittisweiler, Bäuerle ...mehr